Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

              HARMONIE - Fußreflexzonenmassage

    

            "Die Liebe trägt den Geist, wie die Füsse

den Leib tragen."

    (Johann Wolfgang von Goethe)

 

 

Die Füße sind das Spiegelbild unseres Körpers. Ist ein Organ

oder Körperteil krank oder angeschlagen, schmerzt der

entsprechende Punkt auf der Fußsohle – manchmal erst auf

Druck.

 

Die Fußreflexzonen-Behandlung ist viel mehr als eine

herkömmliche Massage, denn sie kann außer einer Förderung

der Durchblutung, eine Genesung oder Besserung jeglicher

betroffener Organ- und Gewebestrukturen bewirken. Sie kann

darüber hinaus die Schmerztherapie, schulmedizinische

Verfahren und psychotherapeutische Anwendungen ergänzen

und Ihren persönlichen Wohlfühlfaktor steigern.

Eine Fußreflexzonenmassage entspannt Sie und Ihre Füße

nach einem langen Tag im Büro oder unterwegs.

 

Auch wenn die Schulmedizin an ihren Grenzen angekommen

ist, kann die Fußreflexzonentherapie ihre Wirkung entfalten.

Durch aktivieren der eigenen Selbstheilungskräfte wird der

Körper und die Heilung positiv beeinflusst.

 

Der milde regelmäßige Druck auf bestimmte Areale der

Fußsohle regt die Reflexzonen an. So werden in unserem

Organismus, die zu den Reflexpunkten im Zusammenhang

stehende Organe oder Gewebe aktiviert.

Spürt der Patient bei der Fußreflexzonentherapie an der

entsprechenden Reflexzone z.B. einen Schmerz, Wärme oder

Kribbeln, lassen sich damit logische Folgerungen auf das

betroffene Organ ziehen. Auch Auffälligkeiten am Fuss, z.B.

Verdickungen im Gewebe oder geschwollene

Stellen geben Aufschluss über die betroffenen Organe.

 

Der Stoffwechsel in den geschädigten Bereichen kann durch

die Behandlung angeregt werden. Das wirkt wohltuend auf

den Fuß und auf den gesamten Organismus.

 

Die Fußreflexzonen sind wissenschaftlich und

schulmedizinisch erforscht.

Es wurde nachgewiesen, dass durch die Behandlung der

Fußreflexzonen das dazugehörige Organ in seiner Funktion

gezielt beeinflusst wurde.

Auch die positive Wirkung und Verbesserung medizinischer

Beschwerden wurden durch klinische Studien belegt.